Veeser Naturfoto

 


Ich wollte wieder Eisvögel fotografieren, aber vor dem Tarnzelt tauchte keiner auf, so musste der Graureiher als Motiv dienen.


Heute galt mein Interesse einem Eisvogel, dessen beliebte Ansitzwarte mir mein Schwager (Angler) verraten hat.


Neben privaten Workshops und Anfängerkursen für das Katholische Bildungswerk Krauchenwies werde ich künftig Workshops für artistravel, den Marktführer für Kunstreisen durchführen. Es warten tollen Location auf Sie. Informieren Sie sich.


Es hatte geregent. Schöne Nebebilder waren wahrscheinlich. Leider war der Nebel für Landschaftsbilder zu dicht, so mussten die Pflanzen Model stehen...


Ein Sommermorgen rund um den Stiegelesfels (Naturpark Obere Donau).


Im Naturpark Obere Donau gibt es Stellen, an denen nun der Fingerhut blüht.


Im Bäratal habe ich mit Tipp eines Kollegen Sinterstufen (Ablagerungen von porösem Kalktuff) gefunden.


Am vergangenen Wochenende war ich mit Kollegen(-innen) aus der GDT Regionalgruppe Baden zu einer Exkursion rund um Garmisch-Partenkirchen unterwegs. Da gibt es Motive in Hülle und Fülle...

Hier eine kleine Auswahl.


Erneut zog es mich in die nach wie vor nicht gemähten (!) Blumenwiesen im Lippachtal (Naturpark Obere Donau), wo Blumen noch aussahmen dürfen und Schmertterlingen und Insekten Narung finden.


Heute war ich erneut im Lippachtal (Naturpark Obere Donau) und habe den in Deutschland sehr selten vorkommenden Schwarzen Apollofalter gefunden.


Im Lippachtal (Naturpark Obere Donau).


Neue Bilder aus dem Durchbruchstal im Naturpark Obere Donau.


Schwertlilie an der Donau.


Manchmal reicht auch eine Wiese Klee.


Neue Bilder aus dem Naturpark Obere Donau.

Der Klassiker...

...und andere schöne Motive.


Gewitterstimmung bei Bergsteig (Naturpark Obere Donau)


Wiesensalbei


Neue Bilder aus dem Naturpark Obere Donau.


Nasser Brutplatz...


Ein Abend an den Zielfinger Seen, wo die Graugänse jetzt Junge haben.


Lichtnelken in einer Feuchtwiese.


Experimentelle Naturfotografie.


In den Wäldern des Naturpark Obere Donau blüht das Silberblatt.


Das wildromantische Lippachtal im Naturpark Obere Donau.


Noch immer blühen die Apfelbäume.


Die Apfelblüte, das Weiß mit dem Zartrosa, immer wieder schön.


Heute Morgen im Tal der Bära (Naturpark Obere Donau).


Buchenwald und Feuchtwiesen im Schmeiental (Naturpark Obere Donau).


Im Linzgau stehen die Obstbäume in voller Pracht.


Weiden an der Donau.


Ein nebliger Morgen und Weiden mit frischen grünen Trieben an einem Altarm der Donau, tolle Location.


In den Wiesen blüht es nun überall...


Morgenstimmung entlang der Donau (Doppelbelichtung)


Einen ganzen Hang voller Lerchensporn habe ich im Naturpark Obere Donau vorgefunden. Da kann man sich fotografisch austoben...

Mehrfachbelichtung mit Focus-Stacking und das Gegenteil, offene Blende.


Im Naturpark Obere Donau blühen nun auch die ersten Schlüsselblumen und Traubenhyazinten.


Heute habe ich es noch einmal bei den Küchenschellen versucht.


Auch die Buschwindröschen strahlen mit ihrer weißen Pracht um die Wette.


Im Naturpark Obere Donau blühen die ersten Küchenschellen.


Bei uns ist der Frühlung nun vollends angekommen. Der Blaustern ist ein schönes Motiv.


Ich war über Ostern noch einmal mitten im Winter, möglich im Paznauntal/Tirol.


In See fand am Ostersamstag ein Surf-Contest statt, eine ganz verrückte Geschichte, lustig und spektakulär. Da möchte ich euch ein paar Aufnahmen nicht vorenthalten.


Ich darf mich mal wieder über einen Erfolg bei einem der ganz großen Naturfotowettbewerben freuen. Bei den "Glanzlichter 2018" konnte ich in der Kategorie Magnificent Wilderness (Landschaften) ein Highlight erzielen. Hier das Bild und der Link zu dem Wettbewerb:


Glanzlichter 2018


Der Huflattich blüht.


Märzenbecher und Scharlachroter Helmbecherling


Donau zwischen Ober- und Untermarchtal


Im Lippachtal (Naturpark Obere Donau) war ich heute den Märzenbechern und dem Biber auf der Spur.


Durch die Eiseskälte bilden sich am Wasser tolle Eisgebilde. Hier in der Ravenaschlucht im Schwarzwald.


Der Winter ließ sich von der Fasnet nicht vertreiben, im Gegenteil, er ist mit aller Macht zurück.


Spechtfeder am Höhleneingang


Fotokurs.

Der Fotokurs ist ausgebucht. Die max. Teilnehmerzahl von 15 Personen ist erreicht. Der nächste Kurs findet dann wohl im Herbst 2018 oder Frühjahr 2019 statt.


WEINACHTSGRUSS


Winter im Pfrunger-Burgweiler Ried.


Schneefall zur blauen Stunde, da muss man die Gunst der Stunde (meist nur eine kurze Zeit) nutzen. Eichen in Josefslust.


Im Irndorfer Hardt liegt richtig viel Schnee, für Landschaften war das Licht aber heute zu flach, aber es gibt ja auch viele Winterdetails.


Am kommenden Samstag, den 09.12.2017 zeige ich im Bürgersall der Gemeinde Wilhelmsdorf die Multivisionsshow zu der Reise mit dem Geländewagen und Dachzelt durch Namibia und Botswana. Beginn ist um 19.30 Uhr.


Und plötzlich war der Schnee da, leider ohne Sonne. Ich war kurz am Waldrand, wo die letzten Farben des Herbstes mit dem Schnee ein Bild ergab.


Am Wochenende war ich mit einer Gruppe von Fotografen aus verschiedenen Regionalgruppen der GDT im Pfrunger-Burgweiler Ried unterwegs. Ich habe das trübe Wetter genutzt, um neben klassischen Bildern exiperimentelle Fotografie zu betrieben, dem "Impressionissmus" nachzugehen.


Im Naturpark Obere Donau nutzte ich den vielleicht letzten schönen Tag im Spätherbst, um noch ein paar Herbstfarben auf dem Chip festzuhalten.

Mehrfachbelichtung "gewischt"

Mehrfachbelichtung, gewischt, "High-key"


Wir waren für drei Tage im Paznauntal, Tirol. Mein Wunsch war es, den Übergang vom Spätherbst zum Winter fotografieren zu können, was teilweise auch gelang.


Herbstzeit ist Pilzzeit. Heute war ich mit einem Bekannten im Aachtobel unterwegs, der mir immer wieder Ausrüstung ausgeliehen hat. Mein Equipment ist leider noch immer großteils zur Reparatur.


Der Herbst mit seinen goldenen Farben ist schon da, da muss ich natürlich gleich wieder in unseren Landen los...

Herbstfarben spiegeln sich im Wasser.

Im Bittelschießer Täle (Naturpark Obere Donau) gibt es eine kleine Höhle mit Durchbruch und somit Blick nach oben. Wenn die Bäume dann das Herbstkleid tragen, ist der richtige Zeitpunkt für ein Foto.


Es ist soweit. Das Portfolio aus Südafrika ist online (einfach auf das Bild klicken). Wir waren auf der "Gardenroute" zwischen Kapstadt und Port Elizabeth unterwegs. Es viel schwer, eine überschaubare Bildauswahl zu treffen...


Hallo, wir sind aus Südafrika zurück. Im Gepäck haben wir viele tolle Eindrücke und Erlebnisse, ... und natürlich auch Bilder. Ein Portfolio folgt in Kürze.


Neuer Fotokurs.

Ein neuer Fotokurs für Anfänger und Wiedereinsteiger startet am 21.02.2018. Weitere Termine sind der 07.03 und 14.03.2018. Beginn jeweils 19.30 Uhr in der Schule in Göggingen.

Teilnahmegebühr einschließlich Handout 30,00 EUR. Anmeldungen bei Georg Binder (Katholisches Bildungswerk Kauchenwies, g-binder@t-online.de oder bei mir.


Dieses Wochenende verbrachte ich im Laterneser Tal, von wo aus ich zum

Albabtrieb (Viehscheid) ins Silbertal (Montafon) fuhr.


Beharrlichkeit zahlt sich manchmal aus, insbesondere in der Naturfotografie. Ich war wieder am "Donau-U" bei Nendingen. Heute entwickelte sich die Stimmung, die ich mir für diese Location vorstellte.


Ein neuerlicher Versuch am Wulfbach (Naturpark Obere Donau). Auch heute war das Licht nicht so, wie ich mir das vorstelle. Es gab aber noch andere interessante Motive.


Heute war es im Naturpark Obere Donau regnerisch, unterhalb des Stiegelesfels dennoch schön.


Am heutigen Morgen war ich in der Wulfbachschlucht und der gegen-überliegenden Buchhalde bei Mühlheim a.d.D. (Naturpark Obere Donau) unterwegs.


Meine Motivrecherche innerhalb des Naturpark Obere Donau führte mich heute Morgen in das Naturschutzgebiet "Donau-U" zwischen Tuttlingen und Nendigen. Es handelt sich um einen Altarm, der wohl bei Bedarf geflutet wird.


Ein fotogenes Stoppelfeld fand ich auf der Heimfahrt auch noch...


Ein erster Versuch von Landschaftsaufnahmen an den Zielfinger Seen, die ebenfall noch zum Naturpark Obere Donau gehören.


Am heutigen Morgen besuchte ich mal wieder die Wachholdheide bei Kraftstein (Naturpark Obere Donau)


Ein weiterer Besuch der Gegend um den Stiegelesfels bei Fridingen. Der Bereich des Durchbruchtales, an der die Bahnlinie und Straße nicht der Donau folgt, sondern diese Ihren ursprünglichen Charakter bewahren konnte.


Im Naturpark Obere Donau war ich heute bei Fridingen unterhalb des Stiegelsfels.


Heute habe ich Naturfotografie vor der Haustüre betrieben. Und zwar im warsten Sinne des Wortes, denn dieser mir noch nicht bekannte Schmetterling saß auf der Hauswand direkt neben unserer Haustüre.


Im Pfrunger-Burgweiler Ried blüht nun der rundblättrige Sonnentau.

(auch in "Low-key" schön)


Heute Abend habe ich es im letzten Licht bei dem Schmalblättrigen Weideröschen versucht.


Vergangenes Wochenede war ich mit Kollegen von der GDT in Edelfingen (bei Bad Mergentheim) in einer Wiese innerhalb einer Wachholderheide unterwegs. Ziel war es, Falter zu fotografieren. Das Wetter spielte nicht immer mit, es gab aber genügend Motive.


Heute war ich wieder am Stiegelesfels bei Fridingen (Naturpark Obere Donau), wo ich den Sonnenaufgang an den Felsspitzen einfangen konnte. Danach habe ich die Blümchen am Fels und auf den Magerwiesen fotografiert.


Am heutigen Morgen war ich nach längerer Zeit mal wieder im Pfrunger-Burgweiler Ried. Leider bildete sich weder Frühnebel, noch ließ sich die Sonne blicken.


Heute ließ sich die Sonne auch an der Lauchert (Naturpark Obere Donau) früh blicken.


Erneut ein Versuch im Tal der Lauchert (Naturpark Obere Donau). Wieder blieb die Sonne aus, Motive gab es trotzdem.


Heute Morgen war die Lauchert (Naturpark Obere Donau) mein Ziel. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Aber Motive, die ohne Sonnne besser zu fotografieren sind, gibt es ja auch...


Am heutigen Morgen war ich wieder mal im Irndorfer Hardt (Naturpark Obere Donau).


Am Wochenende ging es für zwei Tage in die Schweiz. Hier ein paar Aufnahmen vom Seeweidsee bei Hombrechtikon und von den fotogenen Linden auf den Hügeln in der Region "Hirzel".

"High-Key" Aufnahmen von Schilf


Aufnahmen vom Stiegelesfelsen bei Fridingen im Naturpark Obere Donau.

Im Naturpark Obere Donau gibt es manche verwunschene Ecke, so. z.B. am Unterlauf der Lauchert, im Bittelschießer Täle.


Der prognostizierte Sonnenaufgang blieb aus. Zeit für Makros.


Bei leichtem Regen führte der Weg heute innerhalb des Naturpark Obere Donau in das Finstertal zwischen Schwenningen und Hausen i.T.


Am heutigen Morgen hatte ich bestimmte Aufnahmen im Kopf, aber das Wetter spielte nur für Momente mit, das ist eben auch Natufotografie...

 

.. da galt es aus der Not eine Tugend zu machen.

hier als "High-Key" Aufnahmen.


Heute war ich entlang der Donau bei Binzwangen unterwegs. Für das frühe Aufstehen wurde ich mit tollen Lichtstimmungen belohnt.


Den heutigen Morgen verbrachte ich im Naturpark Obere Donau, direkt im Durchbruchstal der oberen Donau.


Heute Morgen ging es schon sehr früh in das Eriskircher Ried, wo die Sibirische Schwertlilie nun in voller Blüte steht.

Klassische Aufnahnen.

Experimentelle Fotografie, wie Doppelbelichtung und High-Key.

 

.. und High-Key.


Im Naturpark Obere Donau blühen die ersten Frauenschuhe, Knabenkäuter, der Wiesenbocksbart und die letzten Traubenhyazinten.


Buchen in frischem Grün in "Josefslust".


Ich habe das Wochenende genutzt, um im Naturpark Obere Donau weitere Bilder zu schießen. Am Samstag war viel Nebel, der Sonntag war frotisg kalt,  dafür sonnig und wolkenlos.

Streuobstwiese bei Hundersingen

Bära bei Fridingen

Kiefern bei Bergsteig.


Die Schwäne an der Donau versammeln sich. Die Pflanzen trotzen dem wechselhaften Wetter.


Inzwischen hat sich der Winter endgültig verabschiedet. Überall frisches Grün. Im Buchenwald oder im wildromantischen Schmeiental, wo auch schon der Wiesen-Bocksbart auf den Wiesen blüht.


Wir hatten mit einer stattlichen Zahl von Mitgliedern der GDT Regionalgruppe Baden eine kleine Exkursion in das Pfrunger-Burgweiler Ried. Patrick und ich haben je eine Gruppe zu unseren Lieblingsplätzen geführt. Das Wetter spielte auch mit. Hier ein paar Eindrücke davon.

Wir hatten auch das Glück, die so seltene Europäische Sumpfschildkröte zu sehen.


Die Graugänse an den Zielfinger Seen haben inzwischen Nachwuchs. Jedes Jahr ein Schauspiel.


Der Frühling ist zurück. Noch immer faszinieren mich im Naturpark Obere Donau die Weiden.


Der Frühling war da, war..., bis sich der Winter noch einmal meldete.Hahnenfuss im Schnee, wohl eine Rarität.

Wie im November...


Auch bei uns blühen langsam die Obstbäume, hier zwei Birnenbäume in schöner Kulisse.


Heute war ich im Rahmen eines privaten Foto-Workshops im Pfrunger-Burgweiler Ried. Frostige Stimmung.


Im Naturpark Obere Donau treiben die Weiden frische Blätter und Blüten. Ein faszinierendes Grün.


Im Hinterland des Bodensees blühen schon jetzt die Obstbäume, hier die Kirschen.


Mit Patrick Szilagyi war ich heute morgen in einer Wachholderheide bei "Kraft-Stein", Mühlheim a.d.D., im Naturpark Obere Donau.


Ich war mit Fotofreund Reini Huber zwischen seinen Weinreben bei den wilden Tulpen.


Zudem nahm mich Reini mit in die Petite Camargue Alsacienne, ein sehenswertes Naturschutzgebiet auf der fanzösischen Seite des Rheins nahe Basel.


Die Buschwindröschen stehen an den Waldrändern nun in voller Blüte.


Heute war ich erstsmals am "Blinder See" bei Kanzach. Drumherum teilweise auch schönes Hochmoor. Den See werde ich mal zur frühen Morgenstund besuchen...


Im Hintelestal (Naturpark Obere Donau) blühen neben den Märzenbecher nun auch die ersten Leberblümchen.


Im Mennigner Felsentäle.


Der Frühling hält endlich Einzug. Die ersten Märzenbecher sind im Naturpark Obere Donau an sonnigen Plätzen schon zu sehen.


Ich verbrachte einen Nachmittag bei schönem flachem Winterlicht am Federsee, um Vögel zu Fotografieren.


Ich bin Mitglied der GDT und einer der 25 Fotografen des Projektes "Unsere wilde Heimat". Einen Beitrag über die Show und den Bildband zeigte der SWR in der Sendereihe "Kunscht". Hier der Link dazu.


Bei uns ist es weiterhin frostig kalt.


Heute war es frostig kalt, das bietet Möglichkeiten.


Ich bin Mitglied in der GDT. Mit 24 weiteren Mitgliedern der Regionalgruppe Baden, haben wir das Projekt "Unsere wilde Heimat" bearbeitet. Es ist eine große Multivisionsshow und ein Bildband, der vom  Knesebeck-Verlag publiziert wird, dazu entstanden.

Hier die Links dazu.

http://www.mundologia.de/veranstaltung/unsere-wilde-heimat/

http://www.knesebeck-verlag.de/unsere_wilde_heimat/t-1/529

Am Donnerstag, den 26.01.2017 zeigt das SWR Fernsehen (SWR3) in der Sendereihe "Kunscht" um 22.45 Uhr zudem einen Beitrag über das Projekt.


Das neue Jahr 2017 startet mit tollem Reif an den Pflanzen, Bäumen und Sträuchern. So kann es weitergehen...

Ihnen wünsche ich für das Jahr 2017 alles Gute.


Die Schwäbische Zeitung hat einen großen Artikel über meinen Kalender vom Pfrunger-Burgweiler Ried publiziert. Hier der Link dazu.

Wenn es über Nacht gefriert und tagsüber taut, dann ergeben sich teilweise ganz besondere Motive.


Heute Nacht hat es geschneit. Schnee auf bunten Blättern. Aber lange währte die Freude nicht...


Die Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch gibt an Ihre Kunden für 2017 wieder einen Kalender aus. Motive sind innerörtliche Motive aus dem Geschäftsbetrieb, die ich fotografiert habe.


Nebel und Reif, das verspricht besondere Stimmungen im Pfrunger-Burgweiler Ried.


Wohl die letzten Aufnahmen aus dem Herbst mit farbigem Laub oder Nadeln.


Frost, Frühnebel und Sonne im Naturpark Obere Donau.


Neue Herbstbilder aus dem Naturpark Obere Donau.


In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "NaturFoto" (Heft 11/2016) wurde von mir ein acht Seiten umfassender Artikel über das Pfrunger-Burgweiler Ried veröffentlicht. Hier ein Ausschnitt davon.


Farbrausch im Naturpark Obere Donau.


Im Naturpark Obere Donau leuchtet es jetzt überall in den Herbstfarben.


Ich bin einen Tag mit Kollegen der GDT in der Region Feldberg unterwegs gewesen.


Im Naturpark Obere Donau erschließen sich mir auch zunemend mehr Motive.


Am heugiten Sonntag war es leider regernisch, Zeit für Experimente, Birkenimpression (Mehfachbelichtung).


Ich war mal wieder mit einem Fotokollegen Patrick Szilagyi im Pfrunger-Burgweiler Ried unterwegs, wir starteten noch in der Nacht.

 


Nun wieder in heimischer Gegend unterwegs, im Pfrunger-Burgweiler Ried.


Auf dem Weg zur Photokina in Köln, waren wir noch in der Vulkan-Eifel. Heidelandschaften fotografieren.


Der Herbst hält Einzug im Naturpark Obere Donau.


Neue Bilder aus dem Naturpark Obere Donau, entstanden in der Morgendämmerung.


Erstmals war ich im Wurzacher Ried. Auch sehr sehenswert...


Spätsommer im Pfrunger-Burgweiler Ried


Neue Stimmungen aus dem Pfrunger-Burgweiler Ried.


Heute ist es mir erstmals gelungen, die so seltene Europäische Sumpfschildkröte beim Sonnenbad im Pfrungerf-Burgweiler Ried zu fotografieren.


Der Gmeiner-Verlag publiziert einen Kalender 2017 mit meinen Bildern aus dem Pfrunger-Burgweiler Ried. Erhältlich im Buchhandel und online.

14 S. / 42 x 29 cm
ISBN 978-3-8392-1969-0

Preis 29,90

Der Text dazu:

Malerische Moorlandschaft  Seit Jahrhunderten üben Moore eine ganz besondere Faszination auf den Menschen aus mit ihrer natürlichen Schönheit, ihrer schaurig-schönen Zwielichtigkeit, ihren tiefschwarzen Wassern. Das Pfrunger-Burgweiler Ried ist das zweitgrößte Moorgebiet in Südwestdeutschland. Naturfotograf Wolfgang Veeser zeigt in eindrucksvollen Bildern die Ursprünglichkeit, Farbenpracht und Magie dieser malerischen Moorlandschaft. Ein stimmungsvolles Porträt eines einzigartigen Lebensraums.


Pfrunger-Burgweiler Ried, welch ein Licht, welche eine Stimmung!